Empfehlungswidget SiegelEmpfehlungswidget Siegel ohne Beschriftung
Empfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget Stern leer
SUPER

Amerikanische Chiropraktik

Chiropraktik-Liege

Über die Amerikanische Chiropraktik


  • Das Original aus Amerika
  • sanft und schmerzfrei
  • ungefährlich
  • kein Überdehnen der Gelenke
  • Justieren ist nicht gleich einrenken – es werden nur 2 bis 3 mm Gelenksspiel bewegt, womit keine anderen Strukturen verletzt werden können.

 

Indikationen

  • Bandscheibenbeschwerden (akute Phase bereits überstanden)
  • ISG-Blockaden
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • „Ischias“
  • allgemeine Symptomatiken, welche aufgrund von Rückenproblemen entstehen (Schulter-, Bein- und Armschmerzen)
  • Tinnitus
  • Prophylaxe: regelmäßige Justierungen können Bandscheibenvorfälle sowie andere Krankheitsbilder verhindern

 

Kombination aus Chiropraktik und Physiotherapie

  • Genaue Statusanalyse: Anhand der Anamnese und anschließender Untersuchung kann ich den Patienten aufklären, woher sein Schmerz kommt und wo genau die Wirbelblockaden vorhanden sind.
  • Mit jeder Justierung wird eine optimale Voraussetzung geschaffen, dass die Übungen auch ihre Wirkung erzielen.
  • Muskuläre Verspannungen nach Justierungen lassen sich um ein Vielfaches leichter behandeln.

Klarer Plan, klares System: Eine gerade Wirbelsäule ist die beste Voraussetzung für genaueres Therapieren und längerfristige Schmerzfreiheit.

 

WHO-Guidelines

Die Amerikanische Chiropraktik ist ein Gesundheitsberuf, der sich mit der Diagnose, der Behandlung und der Prävention von Störungen des neuromuskuloskeletalen Systems und den Auswirkungen dieser Störungen auf die Gesundheit beschäftigt. Die Amerikanische Chiropraktik bedient sich manueller Techniken, im Speziellen Gelenksjustierungen, mit der speziellen Fokussierung auf die Behandlung von Subluxationen. Sie ist eine der weltweit populärsten Formen der Manualtherapie.

 

 

Methoden


Thompson-Terminal-Point-Technik

Diese Methode wurde von Dr. Clay Thompson entwickelt. Die Thompson-Terminal-Point-Technik ist eine sanfte und effektive Behandlung, um Subluxationen betroffener Gelenke (z.B. Wirbelsäule) zu korrigieren. Unter einer Subluxation versteht man den Zustand eines Wirbels, der seine regelrechte Position im Verhältnis zu dem über oder unter ihm liegenden verloren hat. Dadurch werden Nerven bedrängt und es erfolgt eine Störung der nervalen Impulse. Diese Technik wird mit Hilfe eines „Drop-Tables“ angewendet.

 

Full-Spine-Specific-Technique (FSST)

Diese Methode dient als Grundlage der Amerikanischen Chiropraktik. Eine Wirbelverlagerung kann eine ganze Reihe von Schmerzketten nach sich ziehen. Solche Verlagerungen bzw. Subluxationen, werden manuell, sanft, mit dem richtigen Hebel und ohne unnötigen Kraftaufwand in die normale Position gebracht.